Gedruckte Medien

Zur Vermittlung essentieller Information produzieren wir eine breite Palette von Medien – Konzepte, Manuskripte, Abbildungen und finale Produktionsdateien.

Kernbotschaften vermitteln

Diese werden als 'print & pad‘-Versionen erstellt, d.h. für klassische Druckmedien oder für Tablets und Smartphones. Wir betreuen Ihre Medien vom Manuskript bis zur Produktion:

  • Konzeptentwicklung
  • Inhalts- und Manuskriptentwicklung und -beurteilung
  • Layoutentwicklung and Korrekturlesen
  • Produktion

  • Das Ursprungsformat vieler Medien ist das Manuskript. Im vorliegenden Zusammenhang bezeichnet es Produkte, die in editierbarem Textformat an Kunden oder Produktionsstellen geliefert werden (im Gegensatz zu gedruckten oder sonstwie finalisierten Formaten). Zu solchen Manuskripten gehören

    • Klinisches / regulatorisches Manuskript
      Auf Basis Ihres Briefings entwickeln wir ein Manuskript, das Ihre spezifischen Kommunikationsbedürfnisse abdeckt.
    • Wissenschaftliche Publikation / Konsenspapier
      Auf Basis Ihres Briefings kompilieren und prüfen wir medizinische Daten. Unser Manuskript dient einem Autor als Rohmaterial für sein Manuskript, das einer Zeitschrift mit Peer Review vorgelegt werden kann. Indem wir geeignete Abschnitte für eine kritische Beurteilung durch Experten vorbereiten, erleichtern wir die Konsensbildung, die in einer klinischen Behandlungsrichtlinie zusammengefasst werden kann.
    • Klinischer Newsletter
      Kommuniziert neueste klinische Studienresultate und tauscht regionale Erfahrungen aus.
    • Behandlungsrichtlinie
      In Zusammenarbeit mit regionalen Meinungsbildnern werden neue globale Behandlungsempfehlungen entwickelt und abgestimmt.
    • Wissenschaftliches / medizinisches Abstract
      Knappe Zusammenfassung medizinischer Fakten, üblicherweise für Abstract- oder Postersammlungen, die an Konferenzen abgegeben werden.
  • Dies bezeichnet Produkte, die auf knappem Raum wichtige Fortbildungsbotschaften formulieren.

    • Symposiums-Abstract / Didaktisches Abstract
      Stellt medizinische Fakten in leicht lesbarem, nach Möglichkeit didaktischem Format dar. Länger als ein klassisches Posterbuch-Abstract.  Kann bis 1.5 Seiten lang sein. Üblicherweise für Abstractbücher eigenständiger (Stand-alone) Konferenzen verfasst.
    • Sammlung wichtiger Dias
      Verknüpft eine Anzahl wichtiger Dias aus einer Präsentation zu einer logischen Abfolge kurzer, didaktischer Aussagen. Üblicherweise für Key-Slide-Bücher eigenständiger (Stand-alone) Konferenzen verfasst.
    • Ausbildungshandbuch
      Lehrt einen spezifischen Aspekt einer Therapie, z.B. den Gebrauch diagnostischer Tools und die Interpretation diagnostischer Daten.
  • Hält man Konferenzhöhepunkte fest, so können sie einem breiteren Publikum vermittelt werden. Dafür geeignete Druckmedien sind u.a.

    • Experten-Interview
      Eine überzeugende Alternative zur Kommunikation klinischer Daten – auf Papier, digitalen Datenträgern, online oder live.
    • Veranstaltungsprotokolle (Meeting Minutes)
      Hält die Essenz einer Veranstaltung fest – in wählbaren Formaten wie Dias, Manuskripte oder vollständige Transkripte.
    • Konferenz-Newsletter / Faltblatt (Flyer)
      Fasst die Höhepunkte Ihrer Veranstaltung (oder besonders interessanter Teile davon) zusammen – in gedrucktem oder digitalem Format.
  • Diese Kommunikationsformate zielen auf Beratung zu strategischen Fragen ab. Sie reichen von taktischer Planung als Antwort auf eine Marktveränderung bis zu Datenauswertungen als Entscheidungsgrundlage für geeignete Massnahmen z.B. für den Marktzugang einer Substanz. Zu solche Werkzeugen gehören

    • Produktelancierung / Prä- und Postmarketing-Aktivitäten
      Lanciert ein Produkt mittels einer taktischen Kampagne in der Phase vor und nach dem Launch, oder eines Teils davon (z.B. durch ein Launch-Symposium).
    • Marktabklärung (Insight Research)
      Erleichtert den Marktzugang durch eine Zusammenstellung medizinischer Fakten, Marktforschungs- und Konkurrenzdaten.
    • Publikationsstrategie / medizinische Kommunikationsstrategie
      Auf Basis eines gründlichen Briefings laufender und geplanter Aktivitäten definiert dieses Werkzeug eine Publikationsplanung, Positionierung und medizinische Kernbotschaften.
  • Visuelle Präsentation ist ein zentrales Instrument professioneller Kommunikation und daher eine wichtiger Aspekt unserer Dienstleistung. Dazu gehören einfache Grafiken, Tabellen oder Seitenlayouts ebenso wie das subtile, aber umfassende visuelle ‘Branding’ einer ganzen Veranstaltung. Beispiele sind

    • Abbildung / Layout
      Attraktives Layout und Visualisierung wichtiger Fakten sind kritisch für effiziente und effektive Kommunikation, besonders in einer Ära der Zeitknappheit. Wir arbeiten eng mit erfahrenen Fachleuten zusammen, um Ihre Daten auf innovative und professionelle Weise darzustellen und hervorzuheben.
    • Visuelles "Branding"
      Innovative und konsistente Visualisierung aller Komponenten einer Kampagne oder Konferenz bildet einen zentralen Aspekt der Kommunikation. Wählen Sie einen erfahrenen Partner, um eine gute Lösung zu erhalten.
    • Wissenschaftliches Poster
      Auf Basis Ihres Briefings kreieren wir aus Datensätzen aussagekräftige Poster für Ihre Posterständer an einer Stand-alone-Konferenz oder einem Medizinkongress.
    • Wissenschaftliche Illustrationen / Grafiken
      Visualisiert wissenschaftliche Modelle, Wirkmechanismen, anatomische oder biologische Strukturen, Studienprotokolle, Studienresultate etc.
  • Broschüren verschiedener Formate sind ein klassisches Werkzeug wirkungsvoller Kommunikation. Obgleich sie statt als Drucksache heute oft in digitaler Form produziert werden, um Kosten zu senken und die Interaktivität zu steigern, verläuft die Entwicklung der Inhaltskomponenten in beiden Fällen weitgehend gleich.

    • Produktemonografie
      Bereitet als umfassendes Referenzwerk den Markt vor, indem sie alle relevanten Aspekte einer neuen Substanz abhandelt.
    • Patienten-Informationsbroschüre
      Wirkungsvolle, leichtverständliche Kommunikation vermittelt Patienten wichtiges Wissen über ihre Krankheit und motiviert sie zu zeitgemässer Therapie.
    • Didaktische Hefte / Tools
      Lehrbuchartige Module mit didaktischen Texten und Abbildungen – in gedrucktem oder digitalem Format –  sind weiterhin eine ausgezeichnete Ausbildungsmethode für neue therapeutische Ansätze.